Foto: Herr Holzner

Hochzeit ohne Kirche: Was denken meine Verwandten?

Viele von unseren Paaren hadern damit, dass Verwandte eventuell enttäuscht sind, dass sie eine Hochzeit ohne die Kirche feiern. Das Team von Strauß & Fliege hat sich dazu ein paar Gedanken gemacht, was “Kirche” eigentlich bedeuten kann und wie Ihr es Euren Verwandten liebevoll aber selbstbewusst sagt, dass Ihr ohne den kirchlichen Segen heiraten möchtet!

Fragt doch einfach mal Euren Pastor, ob er zu Eurer Trauung kommt!

Eine freie Trauung ist ja weder frei noch beliebig. Sie ist auch nicht frei, weil sie “im Freien” stattfindet. Eine freie Trauung ist ein Fest, was Ihr mit Euren Freunden und mit Euren Verwandten feiern möchtet. Wo ihr das macht, hängt in erster Linie davon ab, was Euch dieser Ort bedeutet. Nicht nur geographisch, sondern vor allem auch im übertragenden Sinne.

Wenn also mit der Frage Hochzeit ohne Kirche “nur” gemeint ist, dass Ihr nicht IN der Kirche heiratet, dann ist die Frage schnell beantwortet: Das macht im Grunde nichts.

Hochzeit ohne Kirche
Foto: Herr Holzner

Der physischer Ort Kirche kann umgangen werden und bedeutet nicht automatisch, dass Ihr keinen christlichen Segen bekommen könnt. Ihr könnt Euren Pfarrer oder Geistlichen fragen, ob er an den Ort kommt, wo Ihr heiratet. So einfach ist das. Fragen kostet nichts.

Viele Geistliche sind davon nicht begeistert, weil sie der Meinung sind, dass auch der Ort, also der physische Ort, eine Kraft ausstrahlt. Das ist Interpretationssache und man darf das so sehen. Es gibt aber auch Geistliche, die sich Euren Wünschen anschließen und für Euch Reisen auf sich nehmen. Hierzu müsst Ihr einfach mal in die Kirche Eurer Wahl gehen und den Pfarrer ansprechen und von Euren Wünschen berichten.

Kirche als physischer Ort oder Kirche als geistlicher Segen?

Wenn Ihr aber nicht Kirche als physischen Ort meint, sondern den christlichen Segen, der damit einhergeht, dann ist die Sachlage natürlich komplizierter. Ein Segen bedeutet eigentlich nur, dass man Gott für andere bittet. Der Segner segnet also nicht selbst, sondern bittet eine höhere Macht, dies zu tun. Daher kann jede Christin oder jeder Christ einen anderen segnen.

Dennoch zielt diese Frage ja darauf ab, ob ihr überhaupt den christlichen Segen empfangen wollt. Oder ob Ihr eine freie Trauung macht, weil Ihr darauf verzichten wollt. Wenn Ihr darauf verzichten wollt, ist das in Ordnung, weil es ja Eure Trauung ist. 

Freie Trauung in einer Kirche in Freiburg mit Strauß & Fliege
Foto: Daniel Urstöger

Sucht das Gespräch mit Eurer Familie

Dennoch hören unsere Rednerinnen und Redner oft, dass Paare Schwierigkeiten haben, Ihren Verwandten zu erklären, warum sie nicht in der Kirche heiraten wollen. Eine Hochzeit ohne Kirche können sich viele nicht vorstellen!

Hier hilft es, selbstbewusst aber sensibel zu sein. Sprecht mit Euren Omas, Vätern oder Patentanten. Sagt Ihnen, warum Ihr Kirche nicht mehr in Eurem Leben seht und diskutiert freundlich mit Ihnen. Und dann bindet sie in Eure Zeremonie ein! So könnt Ihr zum Beispiel beim Punkt “Wünsche” Eure christlichen Verwandten bitten, Euch auch einen christlichen Segen zu geben. Damit sind auch Eure Gäste abgeholt ohne, dass christliche Rituale einen großen Part bekommen.

Die goldene Mitte

Ihr wärt überrascht: freie Trauredner sind längst nicht alles bekenntnislose Nihilisten 🙂 Einige haben sogar einen überraschend starken, religiösen Hintergrund. Und auch in unserem Team findet Ihr zum Beispiel Religionswissenschaftler und Pastoren. Eine freie Trauung heißt eben nicht “Gegen die Kirche” sondern “Für das Paar”. Wir stellen Euch und Eure Individualität in den Mittelpunkt. Wir legen den Fokus nicht auf Institutionen sondern auf Eure persönliche Geschichte. Und wenn diese Geschichte auch religiöse Elemente enthält müsst Ihr die nicht negieren. Wir helfen Euch gerne dabei, hier EUREN Weg zu finden.

Ihr wünscht Euch eine freie Trauung?

Dann seid Ihr hier genau richtig! Schreibt uns eine Nachricht und wir sprechen gemeinsam über Eure Wünsche und Vorstellungen – genauso wie auch über die Bedenken die Ihr oder Eure Familie hat. Wir freuen und auf Euch!

Sei die/der Erste, die/der den Beitrag teilt!
Ähnliche Beiträge